Jeden 2. Dienstag im Monat um 17 Uhr
Bonhoeffer-Saal der Alte Pfarrkirche Pankow, Breite Straße 37

Termine

In unserer Gesellschaft gibt es keine Vorbilder, wie „richtig“ getrauert wird und zu den Themen Trauer und Tod gibt es viele Ängste. Manchmal fühlen wir uns im endgültigen Abschied allein gelassen und unverstanden, aber wir brauchen Begegnung und Mitgefühl.

Der Austausch mit Menschen im Trauercafé kann hilfreich sein, weil er Gelegenheit bietet, sich mit anderen Menschen auszutauschen, die einen ähnlichen Verlust erfahren und ähnliche neue Herausforderungen zu bewältigen haben. Im Trauercafé können Sie sich aussprechen und Ihre Erfahrungen mitteilen, Sie können unbefangen trauern, ohne andere zu belasten, zu bewerten oder bewertet zu werden. Sie können über die Verstorbenen und die veränderten Lebensbedingungen sprechen, Kontakte knüpfen und emotionale Unterstützung bekommen.

Häufige Themen sind: Wie lebe ich meine Trauer, wo und wie darf und will ich meine Trauer zeigen, wie gehe ich mit den Reaktionen der Umwelt um, was hilft mir, wie komme ich besser mit mir und dem Alleinsein zurecht, was gibt mir Halt und Sicherheit.

Unter der Leitung einer kompetenten Trauerbegleiterin können wir miteinander schweigen und uns in Gesprächen austauschen, uns gegenseitig ermutigen, uns aufmachen, innere und äußere Ressourcen zu entdecken und gemeinsam nach Herzenslust klagen.

Wir beschäftigen uns mit allen auftauchenden Fragen und finden ganz individuelle Antworten, die den Bedürfnissen des Einzelnen entsprechen.
Angelika Maasch

Das Trauercafé findet jeden zweiten Dienstag im Monat in der Alten Pfarrkirche Pankow, Breite Straße 38, von 17 – 18.30 Uhr statt.
Sie sind herzlich eingeladen!

Ein Angebot des Evangelischen Kirchenkreises Nord-Ost und des Caritas-Hospizes Pankow, offen für alle.
Eintritt frei, Spenden erbeten.

Weitere Informationen und telefonische Anmeldung:
Ambulantes Caritas-Hospiz
Alt-Lietzow 31
Telefon 030 666 340 360