Fastenbrechen im Garten / Gemeindehaus der Friedenskirche

Posted by on Mai 1, 2019 in Café Abraham | No Comments

Am 31. Mai um 20 Uhr
Ein gemeinsames Fastenbrechen, zusammen mit den Geflüchteten hatte es nun schon öfter gegeben. Aber diesmal wollten wir mutig sein. Wir hatten schon so oft über unseren jeweiligen spirituellen Hintergrund geredet – nun wollten wir versuchen, gemeinsam in einem spirituellen Raum eine gemeinsame Form zu finden, um die Gemeinsamkeit in unserem Glauben zu praktizieren. Und Imam Dr. Khaled Seddiq war bereit! Umrahmt von der Choralvariationen „Ach wie flüchtig, ach wie nichtig“ von J.S.Bach, gespielt von Rudite Livmane, wurden in drei Blöcken Texte aus den Psalmen und der Maryam Sure über die Geburt Jesu gelesen, jeweils auf Deutsch und Arabisch. Tina Rupprecht fand die passenden Worte zur Einleitung, schön – wie in der Kirche sich die alten Texte ergänzten und den Raum füllten. Wunderbar die Koran-Rezitation, die sich der Imam mit Aya, einer Medizinstudentin aus seiner Gemeinde, teilte. Unsere Weddinger Gäste haben spontan die von Ruth Misselwitz und Imam Khaled gesprochenen Gebete und Segen übersetzt. Ergriffen und froh haben wir diese Stunde erlebt, auch die Skeptiker unter uns!

Parallel dazu wurde in der Küche eifrig gekocht und pünktlich zum Sonnenuntergang um 21:18 Uhr ging es zum Essen. Leider war das Wetter nicht stabil, also kein Picknick im Garten. Aber im Gemeindehaus fanden alle Platz. Ich denke alle Gäste sind satt geworden.

Nächstes Jahr wieder!