Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lichterkette und Andacht mit szenischer Lesung »Der Koffer«

27. Januar · 18:0019:30

Erinnern und Mahnen am 27. Januar
18 Uhr · Lichterkette vor dem Ehemaligen Jüdischen Waisenhaus

Mit Reden von Sören Benn, Bezirksbürgermeister von Pankow, Vertreterinnen und Vertreter von „Sea-Watch e.V. · Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen“ und dem „VVN-BdA-Pankow“.

19 Uhr · Szenische Lesung »Der Koffer« von Małgorzata Sikorska-Miszczuk

Jedes Jahr erinnern wir mit einer Lichterkette an die Befreiung des Vernichtungslagers Ausschwitz am 27. Januar 1945 durch die Rote Armee. Wir haben in den letzten Jahren versucht auf Flucht und Vertreibung, rassistische Ausgrenzung im Hier und Jetzt hinzuweisen und den Tag als Mahnung zu einem „Nie wieder“ verstanden. Was kann Erinnern leisten, wo erstarrt unsere Erinnerungskultur zu einem leeren Ritual? Im Sommer 2020 hat das Theater „Die dramatische Republik“ das Stück der polnischen Dramatikerin Małgorzata Sikorska-Miszczuk „Der Koffer“ unter Pandemie-Bedingungen auf dem Parkplatz hinter dem Haus der Statistik am Alexanderplatz gezeigt. Wir haben die Theaterleute eingeladen, ihr Stück „Der Koffer“ im Anschluss an unsere Lichterkette als szenische Lesung in der Kirche aufzuführen und bedanken uns beim Bezirksamt Pankow, dem VVN-BdA und dem Netzwerk Moskito für die Unterstützung.

„Es geht um das Erzählenkönnen und das Erinnern, und wie beides erst Leben bedingt. Dass sich das einfacher anhört, als es ist, lernt Fransoua in einem ‚Museum für Vernichtung‘,
das mit Lebensbeweisen vom Lebensverlust berichten will und auch Fransoua plötzlich in einen absurden Glücksmoment stößt: Er entdeckt den Koffer seines Vater und damit erstmals  den Vater selbst. Er wurde in Auschwitz ermordet. Wie in all ihren Stücken bohrt Sikorska-Miszczuk auch hier in den unauflöslichen Widersprüchen von persönlicher und gesellschaftlicher Geschichte, die jeden zwingen, einen nie klaren, eigenen Weg zu finden zwischen toten Dokumenten und lebendiger Aneignung“
(Berliner Zeitung vom 06.06.2020)


Eintritt frei – Wir sammeln für „Sea-Watch e.V. · Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen“!


Bitte beachten Sie beim Eintritt in die Kirche,

  • dass Abstände eingehalten,
  • ein FFP2-Mundschutz getragen wird,
  • maximal 150 Besucher zugelassen werden und
  • jeder registriert wird.

Es gelten die Schutzmaßnahmen der Ev. Kirchengemeinde Alt-Pankow.

Details

Datum:
27. Januar
Zeit:
18:00 – 19:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Ev. Kirchengemeinde Alt-Pankow

Veranstaltungsort

Alte Pfarrkirche „Zu den vier Evangelisten“
Breite Straße 37
Berlin, 13187 Deutschland
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen